7 Landesverbände zu Gast in Hoyerswerda - Konrad-Zuse-Cup 2018 startet am Freitag

Die Stadt Hoyerswerda feiert in diesem Jahr ihr 750 jähriges Bestehen. Ein Highlight im Festprogramm ist der "Konrad-Zuse-Cup 2018" der Handballerinnen und Handballer. Die besten Nachwuchssportler/innen des Jahrganges 2002m und 2003w messen sich dabei an diesem Wochenende in ihrem Sport. Ab Freitag finden die Turniere im BSZ Konrad Zuse (männlich) und der VBH Arena (weiblich) statt. 

Neben den gastgebenden sächsischen Landesauswahlmannschaften reisen in diesem Jahr 6 weitere Landesauswahlteams (Sachsen-Anhalt, Berlin, Mecklenburg-Vorpommern, Hessen, Bayern und Thüringen) in die Zuse-Stadt. Das Turnier selbst trägt schon seit einigen Jahren den Namen von Computererfinders Konrad Zuse. Gerade in der heutigen Zeit von Smartphone und Co. ist es dem Veranstalter wichtig, dass die jungen Menschen auch wissen, wer der Erfinder war, der dies alles erst mit ermöglichte. Hoyerswerda steht dabei ja bekanntlicher Weise in enger Verbindung mit dem Computervater. 

Die Handballturniere selbst starten am Freitag ab 17:00 Uhr (weiblich) bzw. 17:50 Uhr (männlich) mit den ersten Vorrundenpartien, welche am Samstag frotgesetzt werden. Am Sonntag geht in den Platzierungsspielen um die Pokal. Für Handballkenner sind die Spiele dabei echte Leckerbissen, und den einen oder anderen Namen wird man sicherlich auch im nächsten Jahr in den Jugendnationalmannschaften des DHB finden. 

Da der Eintritt in beiden Hallen für die Zuschauer frei ist und für das leibliche Wohl rund um die Uhr gesorgt sein wird, steht einem Handballwochenende in der Hoyerswerda nichts mehr im Weg. 

Alle Infos zum Turnier, sowie Anfahrtsbeschreibungen der Hallen findet man auf der Seite des LHV Hoyerswerda (www.lhv-hoyerswerda.de/zusecup/zusecup_start.php). Hier werden die Ergebnisse auch top aktuell nach Spielschluss immer wieder veröffentlicht. 

Wir wünschen allen Mannschaften und Fans eine gute Anreise nach Hoyerswerda und freuen uns darauf, möglichst viele Zuschauer im Herzen des Lausitzer Seenlandes begrüßen zu dürfen.

Zurück