Frauenteam Sachsen in Berlin

Endlich können sie sich präsentieren und sind stolz auf ihr neues Outfit. Unser Team Sachsen, gemeldet für den Handballwettbewerb von Special Olympics Berlin 2022, in den bekannten Auswahltrikots des HVS! Foto: privat

Vom 19. bis 24. Juni 2022 werden circa 4.500 Menschen mit und ohne Behinderung bei den Nationalen Sommerspielen von Special Olympics Deutschland am Start sein. Dabei gehen unsere sächsischen Frauen als Titelverteidiger in den Wettbewerb. Wir erinnern uns - in Kiel 2018 holten sie Gold.

 

Auch Schiedsrichter, Kampfrichter und Beobachter werden in Lehrgängen auf ihre besonderen Aufgaben vorbereitet. Im Praxisteil sollen sie alles theoretische umsetzen. Dazu sind Mannschaften aus der näheren Umgebung ausgesucht wurden. Es lag daher nahe, sächsische Teams einzuladen. Glauchau, Meißen und Radebeul wurden gebeten als „Sparringspartner“ zu agieren. Eine willkommene Gelegenheit für unser Frauenteam Sachsen sich als die vierte Mannschaft in der Spielpraxis zu festigen.

 

Gespielt wurde in Turnierform 1x 20 min. Eine Stunde Spielzeit je Mannschaft, da hatte sich die Reise gelohnt. Die Ergebnisse waren irrelevant. Es gab keine Endtabelle. Gelobt wurde von allen der Mut unserer Mädels sich ausschliesslich männlichen Teams zu stellen. Das machten sie aber mit Bravour, so die Einschätzung von Ronny Weber (Glauchau). Das Team ist bereit für Berlin.

 

Drücken wir unseren Frauen die Daumen. Ich werde hier berichten…

 

Bernd Hartmann

Referent Inklusion

Zurück